Home Info E-Mail  
KontaktImpressum
Navigation Schimmelbildung

Lüftung

Bitte wählen Sie hier:
Heizung
Lüftung
Schimmelbildung
Sanitär
Neue Energien
  
Sitemap

 

Gegen Schimmel vorbeugen

Es liegt auf der Hand, dass ein Zusammenhang zwischen Infektionskrankheiten, Allergien, Reizungen der Augen und Atemwege, sowie Müdigkeit und Gliederschmerzen etc. und dem Vorhandensein von Bakterien und verschiedenen Schimmelpilzarten in Räumlichkeiten besteht. Ein besonderes Augenmerk sollte man in diesem Zusammenhang auf Kinder richten, die noch empfindlicher als Erwachsene reagieren und ihre Beschwerden oft nicht äußern können.

Häuser, Wohnungen und Arbeitsplätze können also krank machen. Oftmals entwickeln sich Schimmelpilze im Verborgenen. Sie werden deshalb als mögliche Ursache von gesundheitlichen Beschwerden der Bewohner und Benutzer - die sehr verschieden sein können - nicht in Betracht gezogen.

Die Luft in Innenräumen ist meist wärmer und nimmt deshalb mehr Wasser als die kalte Außenluft auf. Wird diese Luft nicht ausreichend und in geeigneter Weise abgeführt, so kann sie an "Schwachstellen" im Haus kondensieren. Hiervon sind vor allem Fensterstürze, Raumecken, Schlafzimmerwände und Schrankrückseiten betroffen. Diese feuchten Stellen können ein idealer Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien sein.

Aber auch Möbelstücke oder ganz einfach die Tapete an der Wand. Weitere Vorkommen sind u. a. Problemstellen im Mauerwerk oder in Decken, wenn bauliche Wasserschäden (z.B. defekte Dichtung an einer Dusche) nicht sofort und intensiv getrocknet werden.


zurück ...

...vorwärts


Feedback
Gästebuch

Neuigkeiten
Wartung
Wann haben Sie Ihre Heizung das letzte Mal prüfen lassen?
Solartage 2007
Besuchen Sie uns auf den Solartagen 2007. Sie finden dieses Jahr vom 29.08. bis zum 01.09.2007 im Sophienhof Kiel statt.

Copyright (c) 2005, 2006 by Otto Petzold, Germany

gssb5earth.gif